10. Spieltag

Fsv ROT-WEISS ALSLEBEN - BSV 79 Magdeburg (10:1)

Im letzen Heimspiel dieses Jahres trafen wir auf den vorletzen der Liga. Dies sollte aber keine Rolle spielen, denn die Jungs wollten die Niederlage aus dem letzten Spiel vergessen machen und hier zeigen das Sie auch anders auftreten können. Von Anfang an zeigten die Rot-Weißen das sie hier heute Tore schießen wollten und hatten zu Beginn der Partie einige Tormöglichkeiten. Der Gegner leistete nicht wirklich Gegenwehr und so ging das Spiel nur in eine Richtung. Aus diesem Grund sollte man das Ergebnis nicht zu hoch bewerten. Für uns gab es die Möglichkeit mal Taktisch was auszuprobieren. Zur Halbzeit stand es dann bereits 4:0 durch die Tore von Adrian Petsch und 3 mal Tim Schernich. In der Zweiten Halbzeit erstmal das selbe Bild. Nur Alsleben spielte hier und wir legten auch gleich weitere Tore durch Tim Schernich und Hannes Westphal nach. Nun war für einige Minuten der Spielfluß raus und Magdeburg konnt durch einen  Abwehrfehler das 6:1 erzielen und hatte noch 2 weitere Möglichkeiten. In der Schlußphase erhöhten wir nochmal das Tempo und erzielten noch einmal vier Tore. Diesmal traf Quentin Billert und noch einmal Tim Schernich mit 3 weiteren Toren.  Der Enstand war dann 10:1 und somit ein klarer verdienter Sieg den man aber nicht wirklich bewerten kann. Nun geht es zum letzten Spieltag in diesem Jahr uns zugleich auch das letzte Spiel der Hinrunde nach Welsleben wo uns nochmal einmal alles abverlangt wird um zu Punkten.

9.Spieltag

1.FSv Nienburg - FSV ROT-WEISS ALSLEBEN (2:0)

Zum heutigen Spiel gegen Nienburg mussten wir nach Gerbitz. Dort erwarteten uns sehr schlechte Platzverhältnisse. Dies soll keine Ausrede sein aber auf leicht Schneebedeckten Rasen der zum Teil noch gefroren war ließ es sich fast garnicht unser gewohntes Kombinationsspiel aufziehen. Aber nach 5 Minuten hatten wir die Möglichkeit in Führung zu gehen. Leider vergab Max Siegeris indem er über das leere Tor drüber hinweg schoß.  Die ersten zehn Minuten gehörten klar uns.  Aber dann. Durch einen ungefährlichen Rückpass entstand eine Torchance für Nienburg. Durch den vereisten Boden strauchelte Tim Meier und konnte so den Ball nicht sicher spielen. Da er ausruschte kam der Stürmer von Nienburg frei vors Tor und schob so zum Führungstreffer ein. Zwei Minuten später konnten wir den Ball nicht richtig klären da wir keinen festen Stand bekamen und legten so unfreiwillig für den Gegner auf der so das zweite Tor erzielen konnte. Danach waren wir aus dem Spiel komplett raus. Wir gewannen keine Zweikämpfe und die Zuspiele waren ungenau. Nienburg verteidigte und wir hatten nicht wirklich Torchancen. So ging es mit 2:0 Rückstand in die Pause. Nach wiederanpfiff sah man etwas mehr Bewegung und Wille im Team. Leider ließ es der Platz nicht zu und die sichere Abwehr von Nienburg machte es uns noch schwieriger. Von Nienburg kam offensiv jetzt nicht mehr viel ausser einem Freistoß der fast zum 3:0 geführt hätte. Wir hingegen waren zu Harmlos im Angriff. Trotz einiger Möglichkeiten schafften wir heute kein Tor.  Dann war auch Schluß und wir müssen die Niederlage akzeptieren und im nächsten Heimspiel uns das Selbstvertrauen und Torgefahr wieder zurück holen. 

Pokal-Halbfinale

Mtv Welsleben - Fsv Rot-Weiß Alsleben (0:2)

Im heutigen Halbfinale kam es zum Spitzenspiel des Liga Ersten WELSLEBEN und dem zweiten ALSLEBEN. 

Von Beginn an merkte man unseren Jungs an das sie ins Finale wollten. Wir spielten technisch auf hohem Niveau und der Biss war zu sehen. Wir kämpften um jeden Ball und versuchten den Gegner so weit wie möglich von unserem Strafraum zu halten. Dieses funktionierte ganz gut in dem wir uns die Bälle im Mittelfeld eroberten und dadurch uns auch einige gut Abschluss Möglichkeiten erarbeiteten.  Nun drückte auch der Gegner mehr und wir mussten in der Abwehr schon ordentlich gegen halten damit die Offensive von Welsleben nicht zum Abschluss kommen konnte. Zum Ende der ersten Halbzeit erhöhten wir noch einmal das Tempo und drückten den Gegner wieder in ihre Hälfte. In der 37.Minute war es dann soweit. Nach einem schönen Seitenwechsel konnte Tadeusz Hause den Ball bis zur Eckfahne führen und dort Diego Hausstein so in Szene setzen das dieser eine perfekte Flanke bringen konnte. Im 16er Stand dann Tim Schernich goldrichtig, der diese Flanke direkt nahm und unhaltbar und die Latte schoß. So stand es zur Halbzeitpause verdient 0:1.

In der zweiten Halbzeit spielten wir genau so weiter. Einen schönen Kombinations Fussball. Nun war auch mehr Platz vorhanden, da Welsleben was machen musste. So hatten wir in der 50 Minute einen Riesenchance durch Tim Schernich der den Ball an die Latte schoß. Aber Kevin Kral eroberte sich den Ball vom Gegner wieder und schlenzte den Ball vom 16er Strafraum ins lange Toreck. Ein Tor zum Genießen. Nun hieß es nicht zu früh freuen denn wir wissen das Welsleben auch Tore schießen kann. Aber unsere Mannschaft kämpfte um jeden Ball und konnte sich noch weitere Torchancen erspielen. Dann war endlich Schluß und die Jungs waren richtig platt. Somit stehen wir nach dieser grandiosen Mannschaftsleistung verdient im Finale. Jungs ihr seit der Hammer und wir Trainer sind stolz euch trainieren zu dürfen. Macht weiter so. 

8. spieltag

Fsv ROT-WEISS ALSLEBEN - SV Rotation Aschersleben (2:1)

Im heutigen Punktspiel kam der drittplatzierte aus Aschersleben. Ein leichtes Spiel sollte es nicht werden aber dies wussten wir ja vorher noch nicht. Zu Beginn des Spieles sah es so aus als würden auf Sieg spielen wollen aber das Spiel drehte sich komplett. Der Gegner spielte gut auf und kam durch seine zweikampstärke und willen hier zu gewinnen immer besser ins Spiel.  Unsere Mannschaft war gar nicht wieder zu erkennen von letzter Woche. Viele Fehlpässe, schlechte Ballkontrolle bestimmten unseren Spielaufbau. Dann kam noch dazu das wir keine Zweikämpfe annahmen. Und so kam es dazu das wir immer mehr in unsere Hälfte gedrückt wurden.  Ascherleben bekam dadurch eine Ecke nach der anderen.  So viel dann auch durch eine Ecke das 0 : 1 für den Gegner.  Jetzt war unser Team komplett von der Rolle und Aschersleben hatte viele gute Möglichkeiten noch höher in Führung zu gehen. Aber unser Torhüter Basti Priczkat konnte dies durch gute Paraden verhindern. Wir kamen bis zur Halbzeit leider nur auf einen Torschuss. So ging es dann auch enttäuschend in die Pause. In der Kabine gab es dann erstmal viel zu besprechen und die Jungs mussten motiviert werden. In der zweiten Halbzeit sahen wir eine komplett andere Mannschaft. Sie kämpften um jeden Ball und spielten mit viel Druck nach vorne. Endlich sah man wieder den Fußball den die Jungs drauf haben. Der Ball lief wieder schnell nach vorne und wir hatten gute Möglichkeiten auf den Ausgleich.  In der 62. Minute war es dann so weit und Tim Schernich erzielte den Ausgleichstreffer. Nun wollten die Jungs noch mehr.  Zum Glück hatten wir eine starke Auswechselbank.  Alle die rein kamen brachten nochmal Schwung ins Spiel und das trieb die Mannschaft noch mehr nach vorne. Man merkte die Rot-Weißen wollten hier gewinnen. Auch die Fans feuerten sie jetzt noch mehr an. Das gab Ihnen noch mehr Energie und so drückten Sie den Gegner jetzt in ihre eigene Hälfte. Dann aber doch in der 79. Minute nahm sich unser Kapitän Tim Schernich ein Herz und mit Entschlossenheit dribbelte er Richtung Tor in den Strafraum und spielte 7 Gegenspieler aus und konnte dann mit letzter Kraft den Siegtreffer erzielen. Kurz danach war zum Glück Schluss und wir sahen hier wirklich einen Fußballkrimi wie man es sich als Zuschauer wünschen kann. Wir als Trainer waren dann auch sehr erleichtert dieses Spiel noch gedrehte zu haben und können nur sagen " Jungs das war wirklich KAMPF und WILLE". 

Pokal Viertelfinale

Fsv ROT-WEISS ALSLEBEN - SC Bernburg / Baalberge (4:0)

Im heutigen Viertelfinale des Kreispokals hatten wir den Landesligisten aus Bernburg zu Gast. Diese belegen dort zur Zeit den dritten Platz. Angst hatten wir keine, da wir wissen welches Potenzial in unserer Mannschaft steckt. So gingen wir auch von Angang an ins Spiel und so wäre nach einigen Sekunden schon der Führungstreffer gefallen. Nach einem schnellen Anstoß war der Ball ruckzuck bei Tim Schernich gelandet.  Dieser hatte den Torhüter schon überlupft  aber konnte den Ball nicht mehr über die Linie drücken. Dann sah man ein Spiel mit hohem Tempo und technisch sehr gutem Niveau. Die Rot-Weißen drückten von Anfang den Gegner in ihre Hälfte und erspielten sich einige gute Abschlüsse. In der 18. Minute war es dann so weit. Kevin Krahl wurde mit einen tiefen Pass Richtung Tor geschickt. und nur der herauslaufende Torhüter stand ihm im Weg. Das energische anlaufen führte dazu das er noch zum Abschluss kam und der Ball durch einen Pressschlag dann vom Torhüter ins eigene Tor abgefälscht wurde. Somit gingen wir hoch verdient in Führung. Von Bernburg kam bisher nichts das aber daran lag das wir den Ball und den Gegner laufen ließen. Auch kämpferisch sah man von uns mehr und so gewannen wir auch fast jeden Zweikampf. Nur zwei Minuten später konnte dann Tim Schernich das 2 : 0 erzielen.  Auch dieses Tor war wieder super von außen herausgespielt und so brauchte unser Kapitän dann nur mit seiner Technik, in dem er zwei Gegenspieler stehen ließ, nach innen ziehen und den Ball ins Tor schießen.  Dies war dann auch der Halbzeitstand. Diese war auch wirklich nötig denn die Jungs sind sehr viel gelaufen.  Zu Beginn der zweiten Halbzeit war es dann erstmal ein ausgeglichenes Spiel und der Gegner kam auch zu den einen oder anderen Abschluß , die aber nicht wirklich zur Gefahr wurden. In der Schlußphase zogen wir wieder ein bisschen das Tempo an, das auch daran lag das wir heute mit einer gut besetzten Bank immer wieder frische Spieler bringen konnten. Und so war es dann Dorian Ressel der das 3 : 0 erzielte. Im weiteren Verlauf des Spieles gab es einige Unterbrechungen durch Fouls des Gegners die sich dadurch einige gelben Karten einfingen. Nun hatten wir das Spiel auch wieder voll im Griff und hätten noch einige Abschlüsse aufs Tor bringen können wenn diese nicht durch fragliche Abseitspositionen zurück genommen wurden.  Zum Ende der Partie erzielte Dorian Ressel dann doch noch das 4 : 0.   Mit  Richard Albrecht hätten wir so gar noch das fünfte Tor machen können als er frei vorm Torhüter stand. Dann war hier das Spiel auch zu Ende und die zahlreichen Zuschauer sahen einen hoch verdienten Sieg unserer Mannschaft die einen attraktiven Fussball spielten.  Somit stehen wir zurecht im Halbfinale des Kreispokals.  Das Trainerteam ist megastolz auf euch und mit dieser Leistung hat es jeder Gegner schwer gegen euch.

7. spieltag

GErmania olvenstedt e.V.  -  Fsv ROT-WEISS ALSLEBEN (1:3)

Im heutigen Auswärtsspiel ging es zu Germania Olvenstedt. Wie in den letzten Spieltagen waren wir auch diesmal nicht in optimaler Besetzung. Heute waren wir mal gerade 11 Spieler. Und so wusste jeder von Anfang an das es hieß kämpfen und durchhalten um hier die 3 Punkte mitzunehmen. Auch erwartete uns hier  ein Gegner der Fussball spielen konnte. Wir versuchten unsere System so gut wie möglich zu spielen und kamen auch zu ein paar Möglichkeiten die leider knapp vorbei gingen. Auch der Gegner hatte eine gute Möglichkeit um in Führung zu gehen, aber unser Torhüter Basti war zur Stelle. Dann in der 13. Minute war es dann so weit und Tim Schernich erzielte die 0:1 Führung. Danach hätten wir durch gute Aktionen noch nachlegen können.  So ging es dann in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit spielten beide Mannschaften guten Fussball. Aber durch einen Missglückten Abstoß der genau beim Gegner landete konnte Olvenstedt den Ausgleich erzielen.  Nur fünf Minuten später konnte Tadeusz Hause die Rot-Weißen wieder in Führung bringen. Nun wurde es ein bisschen härter. Olvenstedt wollte den Ausgleich und wir das dritte Tor. Kurz vor Schluß konnte Kevin Krahl super bedient werden und er überlupfte den Torhüter zum 1:3.  In der letzten Minute gab es nochmal einen Elfmeter gegen uns . Dieser wurde aber vom Gegner verschossen. Dann war hier Schluß und wir können stolz auf diesen verdienten Sieg sein.

6. spieltag

MSC Preussen/Roter Stern Sudenburg - Fsv ROT-WEISS ALSLEBEN (1:1)

Zum heutigen Gegner reisten wir Zuversicht die drei Punkte zu holen. Doch es kam schwieriger als wir dachten. Von Anfang an war es ein sehr hohes Tempo die beide Mannschaften hier an den Tag legten. Es war ein Spiel wo wir über den Kampf reinkommen mussten.  Wir erspielten uns einige Chancen aber ohne wirklichen Abschluss. In der 32. Minute war es dann Quentin Billert mit dem erlösenden Tor.  Kurz vor der Halbzeit hatte de Gegner dann noch die Chance auf den Ausgleich aber Basti Priczkat konnte mit einer schönen Flugparade dies verhindern. Dann kam der erlösende Halbzeitpfiff. Einige Spieler waren dann schon platt vom hohem Tempo. Leider hatten wir heute nicht so viele Wechselspieler und so mussten einige heute mal über ihre Grenzen gehen. Dann war es aber doch so weit und zu Beginn der zweiten Halbzeit bekamen wir nach einen fatalen Fehler im Mittelfeld dann doch den Ausgleich.  Wie ließen aber den Kopf nicht hängen und versuchten noch den Siegtreffer zu erzielen. Wir wurden jetzt stärker und hatten noch gute Chancen sowie 2 Lattenknaller. Leider wollte der Ball heute nicht mehr ins Tor und so können wir mit den Punkt zufrieden sein. Die Fans und Trainer sahen ein Gleichwertiges Spiel was mit dem Unentschieden voll in Ordnung geht. Die Einstellung unserer Jungs hat gestimmt und so werden wir sicher am kommenden Spieltag 3 Punkte holen.

5. spieltag

Fsv ROT-WEISS ALSLEBEN - SV Arminia 53 Magdeburg II (1:0)

Am heutigen Spieltag hatten wir mit Arminia Magdeburg eine Mannschaft gegen wir noch nie gespielt hatten. Der Tabellendritte hatte einen Taktik in dem Sie sich hinten rein stellten und versuchten uns vom Tor weg zuhalten. Nach einer Minute hätten wir aber schon in Führung gehen können.  Trotz einiger Fehlpässe und Unstimmigkeiten bestimmten wir das Spiel. Aus einer sicheren und gut stehenden Abwehr eröffneten wir das Spiel und konnten und die eine oder andere Torchance erspielen. Leider wollte kein Treffer fallen. So ging es dann Torlos in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit hielt Magdeburg kämpferisch dagegen und wollte so den Punkt mit nach Hause nehmen. Aber in der letzten Minute konnte Tim Schernich dann doch den Siegtreffer erzielen.  Letztendlich wenn das Ergebnis auch knapp war ist der Sieg verdient . Die Fans sahen zwar nur ein Tor aber ein schönes Spiel.

4. spieltag

SG Wolmirsleben/ Schneid. / Cochstedt - Fsv ROT-WEISS ALSLEBEN  (0:9)

Am 4. Spieltag ging es zum Tabellenletzten. Hier sollte der Gegner ab nicht unterschätzt werden. V on Beginn an zeigte sich hier ein klarer Klassenunterschied an.  Das Spiel fand nur in der Hälfte des Gegners statt. Es dauert auch nicht lange bis Tadeusz Hause mit einen schönen Flaschschuß das 1 : 0 erzielte. Drei Minuten später wurde ein Freistoß schnell ausgeführt und Quentin konnte per Kopf das 2: 0 erzielen.  Das Spiel wurde immer einseitiger und der Gegner stellte sich mit fast allen Spielern hinten rein.  So konnte Elias Rietze mit einem schönen Schuß auf 3 : 0 erhöhen. Dann kam ein klasse Soloauftritt von Tim Schernich der mal eben 6 Gegenspieler aus tanzte und zur 4 : 0 Führung einschob. Kurz vor der Pause wurde nochmal super kombiniert und über außen gespielt die dann Malte Sauer nach einer tollen Hereingabe nutzte und zur 5 : 0 Halbzeitpause einschob.  Gleich nach der Pause ging es so weiter. Nach einer Ecke von Kevin Krahl erziele unser Kapitän per Kopf das 6 : 0.  Wenn der Gegner nicht so einen guten Torhüter gehabt hätte könnte es auch schon viel höher stehen. Vom Rest der Mannschaft kam nicht viel. Nach einem Foul an Tim Schernich gab es für uns Elfmeter. Diesen durfte dann unser Torhüter Bastian Priczkat mit eine satten Schuß unter die Latte zum 7 : 0 verwandeln. Die letzten Minuten war das Spiel nicht mehr so temporeich. Gegen Ende des Spiels konnten noch einmal Tim Schernich und Quentin Billert die Tore acht und neun erzielen. Dies war dann auch der verdiente Endstand in einem einseitigen Spiel wo wir kaum gefordert wurden. Dies darf uns jetzt nicht leichtsinnig machen den schon am nächsten Spieltag erwartet und zu Hause der Tabellendritte. Jungs mach weiter so.......

3. spieltag

Fsv ROT-WEISS ALSLEBEN - EGelner SV Germania (5:0)

Am heutigen 3. Spieltag mussten wir einige Ausfälle verkraften. Von Beginn an zeigte unsere Mannschaft das sie etwas gut zumachen hatte vom vorigem Spieltag.  Seit der ersten Minute ging es in eine Richtung und wir spielten konzentriert. Nur leider wollte uns aus den vielen Chancen kein Treffer gelingen. Und so dauerte es bis zur 23 Minute bis Tim Schernich das Führungstor erzielen konnte. Danach wurden wir sicherer im Aufbauspiel und konnten mit einer schönen Kombination das 2:0 erzielen. Erneut war es der Kapitän der den Ball von Quentin Billert perfekt aufgelegt bekommen hat. Dies war auch der Halbzeitstand.  Nach der Pause wurde das Spiel noch besser. Jetzt hatte zwar der Gegner auch seine Möglichkeiten aber die stabile Abwehr ließ nicht viel zu oder unser Torhüter war zur Stelle.  Die Angriffe der Rot-Weißen häuften sich und so konnte Clemens Renkwitz dann das dritte Tor erzielen. Es wurde weiter nach vorne gespielt und der Ball lief super durch die eigenen Reihen.  Somit vielen dann noch die Tore 4 und 5 durch uns. Diesmal waren es Tim Schernich und Kevin Krahl die den Endstand zum 5:0 vollendeten. Nach dem Abpfiff können wir als Trainer nur sagen das es ein verdienter Sieg und ein ansehnliches Spiel war. 

2. spieltag

SG Förderstedt/Eggersdorf - FSV Rot-Weiß Alsleben (1:1)

Im heutigen heutigen Ligaspiel gegen die SG Förderstedt/Eggersdorf sollten die Weichen klar auf 3 Punkte eingestellt sein. Doch es kam für die Rot-Weißen ganz anders. Von Anfang an war es ein schlechtes Spiel von beiden Akteuren auf dem Platz. Förderstedt stellte sich aufs verteidigen ein und schlug den Ball nur lang nach vorn. Wir dagegen bekamen nichts zu Stande. Und so konnten wir kein vernünftiges Spiel aufbauen. Ständig versprang uns der Ball oder es wurden Bälle gespielt die nicht beim Mitspieler ankamen.  Wir als Trainer und auch die Fans verstanden nicht was mit unseren Jungs los ist. Denn sowas sind wir von Ihnen nicht gewohnt. Zum Glück war der Gegner noch schlechter. Zum Ende der ersten Halbzeit konnten wir dann doch noch durch Tim Schernich in Führung gehen der den Ball von Quentin Billert aufgelegt bekommen hat. Dann war zum Glück erstmal Pause und in der zweiten Halbzeit dachten alle es wird besser. Aber leider wurde das Spiel nicht besser und wir hofften das wir irgendwie den Sieg nach Hause fahren können. Kurz vor Schluss hatten wir noch das zweite Tor auf dem Fuß.  Passend zum heutigen Tag ging auch der nicht ins Tor.  In der Nachspielzeit bekamen wir dann den Ball nicht mehr raus und ein glücklicher Freistoß ermöglichte Förderstedt den Ball nochmal vor unser Tor zuschlagen und sie stocherten den Ball irgendwie zum Ausgleich ins Tor. Nun war auch das Spiel endlich beendet.  Nach dieser Leistung braucht man eigentlich nichts sagen und wir werden es im Training auswerten. Unsere Jungs sind selbstkritisch genug ihre Leistung zu beurteilen denn sie wussten das dieser Punkt noch nicht mal verdient war. Aber auch der Gegner der noch schlechter war hat diesen Punkt nicht verdient, die zwar dieses Spiel wie einen Sieg noch bejubelt hatten.  Also Jungs Kopf hoch und nächstes Spiel besser machen denn ihr könnt es ja. Auf gehts.....

1. spieltag

FSV Rot-Weiß Alsleben  -  SV 09 Sankt Georg hHecklingen (6:3)

Heute war es dann endlich soweit mit dem Beginn neuen B-Jugend Saison.  Am 1. Spieltag trafen wir zu Hause auf Hecklingen. Zu Beginn des Spiels gingen wir die Partie zu hektisch an und hatten einige unnötige Ballverluste und gaben dem Gegner die Möglichkeit in Führung zu gehen. Dann gab es noch einen Elfmeter gegen uns, den aber unser Torhüter Basti Priczkat souverän gehalten hat. Danach kamen wir immer besser ins Spiel und der Ball lief flüssig durch die eigenen Reihen und so erspielten wir uns dann einige Chancen heraus die aber leider alle neben das Tor gingen. In der 25. Minute war es dann so weit, nach einer Flanke traf Tim Schernich nur den Pfosten per Kopf, aber Kevin Kral schaltete am schnellsten und erzielte das 1:0 für Alsleben. Dorian Ressel konnte gleich auf 2:0 erhöhen.  Auch dieses Tor wurde super herausgespielt. Doch im direkten Gegenzug kam der Anschlusstreffer von Hecklingen. Davon ließen sich die Jungs nicht verunsichern und drückten weiter in eine Richtung. Kurz vor der Halbzeit erhöhte Quentin Billert auf 3:1 und Diego Hausstein konnte dann noch mit einem sehenswerten Schuß von der Mittellinie das 4:1 erzielen. Dies war dann auch der Halbzeitstand. Zu Beginn der zweiten Halbzeit war das Spiel dann ausgeglichen und Hecklingen verkürzte auf 4:2 das nach Abseits aussah. Dann wurde ein Elfmeter nach einem Foul an Tim Schernich nicht gegeben. Dieser zeigte dann aber ein paar Minuten später seine technische Klasse und spielte drei Hecklinger Gegenspieler auf engstem Raum vor dem Tor aus und schob dann noch locker am Torhüter vorbei und erhöhte auf 5:2. Hecklingen gab aber nicht auf und konnte wieder auf ein Tor verkürzen. Unsere Jungs hatten aber wieder eine Antwort parat und so konnte Richard Albrecht nach einer Flanke den 6:3 Endstand erzielen.  Somit war dies ein gelungener Start in die neue Saison mit einem verdienten Sieg. Fans und Trainer sahen ein wirklich klasse Spiel und sind sehr zufrieden mit dieser Leistung unserer Rot-Weißen.